Film: Iranisches Gleichnis

kulturtipp 01/2019 vom

von

In «Three Faces» erzählt der im Untergrund ­arbeitende iranische Regisseur Jafar Panahi ­eine Parabel über die gesellschaftlichen und kulturellen Zustände im Land.

Unterwegs im ländlich-traditionellen Iran: Behnaz Jafari, Marziyeh Rezaei und Jafar Panahi (Bild: JAFAR PANAHI FILM PRODUCTION / FILMCOOPI)

Unterwegs im ländlich-traditionellen Iran: Behnaz Jafari, Marziyeh Rezaei und Jafar Panahi (Bild: JAFAR PANAHI FILM PRODUCTION / FILMCOOPI)

Ein schockierendes Handy­video steht am Anfang: Eine junge Frau wendet sich darin an die berühmte Schauspielerin Behnaz Jafari. Verzweifelt berichtet sie davon, wie sie vom Besuch der Schauspielschule träumte. Die Eltern aber haben es ihr verboten. Am Ende des Videos bringt sie sich um. Ist das Video echt?



Von schlechtem Gewissen geplagt, macht sich der Schauspielstar (der Behnaz Jafari im Iran tatsächlich ist) zusammen mit Regisseur Jafar Panahi auf die Suche. Si [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift kulturtipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift kulturtipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Ausgezeichnete Strassen-Kunst

Aktuelles Heft

Konzerte

Verschollene Märchen
Fr, 10.5., 19.30 Schlossschür
Willisau LU
Sa, 11.5., 19.30 Neubad Luzern
Fr, 17.5., 19.30 Stiftstheater Beromünster LU
So, 19.5., 11.00 Gemeindesaal Schüpfheim LU
www.sinfonietta-lucerne.ch

Theater

Schweizer Theatertreffen
Mi, 22.5.–So, 26.5., Monthey,
Sion, Sierre, Visp VS
www.rencontre-theatre-suisse.ch

kulturtipp fürs iPad