«The Sisters Brothers»: Eine Welt im Umbruch

kulturtipp 07/2019 vom | aktualisiert am

von

Der französische Regisseur Jacques Audiard hat ­mit «The Sisters Brothers» einen veritablen Western ­gedreht. Er gewinnt dem uramerikanischen Genre ­Universelles und Gegenwärtiges ab.

Philosophierende Killer: Die Brüder Charlie und Eli Sisters (Joaquin Phoenix, John C. Reilly) (Bild: Elite)

Philosophierende Killer: Die Brüder Charlie und Eli Sisters (Joaquin Phoenix, John C. Reilly) (Bild: Elite)

John C. Reilly und Joaquin ­Phoenix spielen das titelgebende Brüderpaar Eli und Charlie ­Sisters. Es handelt sich bei den ungleichen Brüdern um gnadenlose Auftragsmörder und Kopfgeldjäger. Sie erschiessen und brandschatzen im Auftrag eines dubiosen Dienstherrn namens «Commodore». Ort und Zeit: Oregon, 1851. Ihr Weg führt sie vom Nordwesten des Kontinents nach Kalifornien ans Meer. Hier herrscht Goldgräberstimmung.



Bei den beiden Gese [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift kulturtipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift kulturtipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Film «Dheepan»: Die falsche Familie

Aktuelles Heft

Fernsehen

Eröffnung der Salzburger Festspiele

Sa, 27.7., 11.00 3sat
«Tannhäuser» in Bayreuth

Sa, 27.7., 20.15 3sat

Festival

Cycloton
Do, 1.8.–So, 18.8.

In 10 Schweizer Städten
www.cycloton.ch