«The Sisters Brothers»: Eine Welt im Umbruch

kulturtipp 07/2019 vom | aktualisiert am

von

Der französische Regisseur Jacques Audiard hat ­mit «The Sisters Brothers» einen veritablen Western ­gedreht. Er gewinnt dem uramerikanischen Genre ­Universelles und Gegenwärtiges ab.

Philosophierende Killer: Die Brüder Charlie und Eli Sisters (Joaquin Phoenix, John C. Reilly) (Bild: Elite)

Philosophierende Killer: Die Brüder Charlie und Eli Sisters (Joaquin Phoenix, John C. Reilly) (Bild: Elite)

John C. Reilly und Joaquin ­Phoenix spielen das titelgebende Brüderpaar Eli und Charlie ­Sisters. Es handelt sich bei den ungleichen Brüdern um gnadenlose Auftragsmörder und Kopfgeldjäger. Sie erschiessen und brandschatzen im Auftrag eines dubiosen Dienstherrn namens «Commodore». Ort und Zeit: Oregon, 1851. Ihr Weg führt sie vom Nordwesten des Kontinents nach Kalifornien ans Meer. Hier herrscht Goldgräberstimmung.



Bei den beiden Gese [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift kulturtipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift kulturtipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Film «Dheepan»: Die falsche Familie

Aktuelles Heft

Theater

Verminte Seelen

Premiere:

Di, 28.5., 20.00

Lokremise St. Gallen
www.lokremise.ch

Festival

Cirqu’Aarau
Fr, 31.5.–So, 9.6., diverse Orte Aarau
www.cirquaarau.ch

kulturtipp fürs iPad