Film «If Beale Street Could Talk»: Ein trauriges Märchen

kulturtipp 04/2019 vom | aktualisiert am

von

Oscar-Gewinner Barry Jenkins («Moonlight») hat den 1974 erschienenen Roman «If Beale Street Could Talk» von James Baldwin verfilmt. Zauberhaft poetisch.

Grosse Gefühle in einer ungerechten Welt: Tish (KiKi Layne) und Fonny (Stephan James) (Bild: 2018 ANNAPURNA RELEASING, LLC. / TATUM MANGUS / DCM)

Grosse Gefühle in einer ungerechten Welt: Tish (KiKi Layne) und Fonny (Stephan James) (Bild: 2018 ANNAPURNA RELEASING, LLC. / TATUM MANGUS / DCM)

«Die Beale Street ist eine Strasse in New Orleans, wo mein Vater, wo Louis Armstrong und der Jazz geboren wurden. Jeder in Amerika geborene Schwarze ist in der Beale Street, ist im Schwarzenviertel irgendeiner amerikanischen Stadt geboren, ob in Jackson, Mississippi, oder in Harlem in New York: die Beale Street ist unser Erbe.» 



James Baldwins Zeilen aus der Vorbemerkung zu seinem Roman sind dem Film vorangestellt. Die Beale Street liegt eigentlich in Memphis, Tenne [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift kulturtipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift kulturtipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Film: Romanze mit Hindernissen

Sehen Tipps: Barakah / Sing Street / Sparrows

Sehen Tipps: Sleepless In New York / The Cut / Get On Up

Aktuelles Heft

Kabarett

Joachim Rittmeyer: «Lockstoff»
Mi, 17.4., 20.03 Radio SRF 1

www.srf.ch


Theater: «Neue Geheimnische»
Premiere: Do, 25.4., 20.00 Casinotheater Winterthur

www.casinotheater.ch

Theater

Das Theater der Bilder
Permiere: Di, 16.4., 20.00
(Einlass alle 30 Min.)
Kunstmuseum Basel
www.theater-basel.ch 

kulturtipp fürs iPad