Film «Dheepan»: Die falsche Familie

kulturtipp 22/2015 vom | aktualisiert am

von

Der Film «Dheepan» des französischen Regisseurs Jacques Audiard erzählt eine Geschichte von Flucht und der schwierigen Ankunft in der Fremde – die diesjährige Goldene Palme von Cannes.

Flüchtlinge in Frankreich: Illayaal (Claudine Vinasithamby) und ihr falscher Vater Dheepan (Antonythasan Jesuthasan), (Bild: Filmcoopi/Paul Arnaud)

Flüchtlinge in Frankreich: Illayaal (Claudine Vinasithamby) und ihr falscher Vater Dheepan (Antonythasan Jesuthasan), (Bild: Filmcoopi/Paul Arnaud)

Ein Mann in Uniform verbrennt im Dschungel im Kampf gefallene Männer. Mit diesen Bildern beginnt der Film «Dheepan» von Jacques Audiard. Der Regisseur nimmt den Zuschauer nach Sri Lanka mit, wo zwischen Regierungstruppen und den rebellischen Tamil Tigers Bürgerkieg herrscht. Sivadhasan, der Mann aus dem Dschungel, hat Frau und Kind im Krieg verloren. Er nennt sich jetzt Dheepan. Dieser Name steht im Pass, den er in einem Flüchtlingslager erhält. Hier sucht die [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift kulturtipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift kulturtipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

«The Sisters Brothers»: Eine Welt im Umbruch

Kulturperlen: Film

Film - Der steinige Weg der Liebe

Aktuelles Heft

Theater

Verminte Seelen

Premiere:

Di, 28.5., 20.00

Lokremise St. Gallen
www.lokremise.ch

Festival

Cirqu’Aarau
Fr, 31.5.–So, 9.6., diverse Orte Aarau
www.cirquaarau.ch