Film «Wolkenbruch»: Aufs Leben, Motti!

kulturtipp 22/2018 vom | aktualisiert am

von

Regisseur Michael Steiner hat Thomas Meyers ­Erfolgsroman «Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse» verfilmt. Entstanden ist eine wunder­bare Tragikomödie.

Schäferstündchen mit der grossen Liebe: Motti Wolkenbruch (Joel Basman) und Laura (Noémie Schmidt) (Bild: ALIOCHA MERKER)

Schäferstündchen mit der grossen Liebe: Motti Wolkenbruch (Joel Basman) und Laura (Noémie Schmidt) (Bild: ALIOCHA MERKER)

Als ihn der Rauch aus der Nebelmaschine wieder freigibt, ist Motti nicht mehr derselbe. Seine Kippa hat er zuvor abgelegt. Und jetzt, an der WG-Party, trinkt er, schwelgt in der Musik und schläft schliesslich mit einer Nichtjüdin. Ja, das ist Mottis neues Leben. Die Schwierigkeiten beginnen da erst. 



«Oj wej» – «oh weh» – entfährt es so mancher Figur im Film «Wolkenbruch», wenn das Gespräch auf diesen Motti f&a [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift kulturtipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift kulturtipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Film: Leben am Rand

Film «Above And Below»: Aus der Welt gefallen

Film «Heimatland»: Die Schweiz geht unter

Aktuelles Heft

Fernsehen

Eröffnung der Salzburger Festspiele

Sa, 27.7., 11.00 3sat
«Tannhäuser» in Bayreuth

Sa, 27.7., 20.15 3sat

Festival

Cycloton
Do, 1.8.–So, 18.8.

In 10 Schweizer Städten
www.cycloton.ch