Festival: Leuchtende Lyrik

kulturtipp 25/2016 vom

von

In schillernden Farben schimmern Neonfische aus dem dunklen Grund des Amazonas hervor: Die wendigen Tierchen sind Namensgeber für das Lyrikfestival im Aargauer Literaturhaus Lenzburg. Hier leuchten statt der Fische die Wort- und Klangkreationen. Zu Gast sind 20 Lyrikerinnen und Lyriker aus Deutschland und der Schweiz. In Werkstatt-Lesungen erzählen sie, wann beim Dichten die Funken sprühen, und diskutieren mit dem Publikum. So stellt etwa die vielfach ausgezeichnete deutsche Lyrikerin Marion Poschmann ihren Essayband «Mondbetrachtung in mondloser Nacht» über das Wesen der Dichtung vor. Aus der Schweiz sind unter anderen Michael Fehr, Christian Haller, Michelle Steinbeck oder Simone Lappert zu hören. 

Lyrikfestival Neonfische
Sa/So, 26.11./27.11. Aargauer Literaturhaus Lenzburg

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Lyrik: An den Rändern der Poesie

kulturtipp 06/2018 vom 1. März 2018

Das Lyrikfestival Neonfische lädt Autorinnen und Autoren zum Werkstattgespräch und zu Lesungen «an den Rändern der Poesie»: Klaus Merz, Jürg Halter oder Joachim Sartorius und andere Poeten aus dem deutschsprachigen Raum geben dem Publikum Einblick in die Entstehung ihrer Texte. Ein ­weiterer Fokus liegt auf der jungen Lyrik: So wird etwa die 27-jährige Zürcher Autorin und Molekularbiologin Meret Gut ihren ersten Gedichtband «Einen Knochen tauschen wir» vorstellen. weiterlesen...

Festival: Lust auf Lyrik

Festival: Wort-Werkstatt

Aktuelles Heft

Festival

Belluard Festival
Do, 28.6.–Sa, 7.7., Altstadt Fribourg
www.belluard.ch

Ausstellung

Pa-Dong!
Fr, 29.6.–So, 19.8.
Museum für Gestaltung Zürich
www.museum-gestaltung.ch

kulturtipp fürs iPad