Fernsehen: Bilder-Gigant

kulturtipp 07/2018 vom

von

Der 1924 in Zürich geborene Robert Frank hat es in den USA zum «stillen Giganten der visuellen Kunst» gebracht. 1958 erschien der klassisch gewordene Fotoband «The Americans» (Vorwort: Jack Kerouac). Ver­treter der Beat-Generation, der Gegen- und Popkultur schätzten den Fotografen und ­Filmer, unter anderen die Rolling Stones, für die er das Cover zu ihrem besten Album «Exile On Main Street» gestaltete. In ihrem Porträtfilm zeichnet Laura Israel sein Leben und Werk nach. Der Soundtrack wartet auf mit Tom Waits, Bob Dylan, The Velvet Underground, Patti Smith und vielen anderen. 

Robert Frank – Don’t Blink
Regie: Laura Israel
Sa, 24.3., 22.50 3sat

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Fernsehen: Der Mann, der polarisierte

Arte: Der Kuss war echt

Musik-Tipps: Jazz meets Renaissance / Robert Cray / Obwald

Aktuelles Heft

Fernsehen

Eröffnung der Salzburger Festspiele

Sa, 27.7., 11.00 3sat
«Tannhäuser» in Bayreuth

Sa, 27.7., 20.15 3sat

Festival

Cycloton
Do, 1.8.–So, 18.8.

In 10 Schweizer Städten
www.cycloton.ch