Erzählband: Die Spielarten der Liebe

kulturtipp 01/2018 vom

von

Von A wie Ahnung bis Z wie Zittern: Die deutsche ­Autorin Annette Pehnt erzählt in ihrem melancholischen Erzählband «Lexikon der Liebe» von der Hingabe in all ihren Formen.

Annette Pehnt: Die Autorin schöpft Geschichten aus dem Alltag (Bild: PETER VON FELBERT)

Annette Pehnt: Die Autorin schöpft Geschichten aus dem Alltag (Bild: PETER VON FELBERT)

Die Liebe – ihr frönen die Dichter seit Jahrtausenden. Sie wird leidenschaftlich besungen und in Filmen mal mehr, mal weniger romantisch zelebriert. Ohne die Liebe kommt der Mensch nicht aus. Sie bereitet höchstes Glück und tiefsten Schmerz. Oder sie zeigt sich in alltäglichen Momenten, so wie in Annette Pehnts «Lexikon der Liebe». 



Darin erzählt sie von Ein- und Zweisamen, von der verglühenden Liebe genauso wie vom Glück der [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift kulturtipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift kulturtipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Roman: Flüchtiges Glück

Valeria Parella: Von Liebe, Laster und Leidenschaft

Geschenktipps: Kultur auf dem Gabentisch

Aktuelles Heft

Fernsehen

Eröffnung der Salzburger Festspiele

Sa, 27.7., 11.00 3sat
«Tannhäuser» in Bayreuth

Sa, 27.7., 20.15 3sat

Festival

Cycloton
Do, 1.8.–So, 18.8.

In 10 Schweizer Städten
www.cycloton.ch