Einstieg in Henry James’ Welt

kulturtipp 03/2013 vom | aktualisiert am

von

Der US-amerikanisch-britische Romancier Henry James (1843– 1916) war ein «Atlantiker» avant la lettre. Er fühlte sich in den USA ebenso wie in England zu Hause, wo er sich während des Ersten Weltkriegs einbürgern liess. James schrieb um die 20 Romane und zahlreiche Novellen. Der Autor entwickelte den viktorianischen Roman mit subtilen Charakterstudien der Protagonisten weiter. Jetzt sind fünf seiner Erzählungen erstmals auf Deutsch unter dem Titel «Wie alles kam» erschienen. Der Titel bezieht sich auf eine Novelle in Form von Tagebuchaufzeichnungen einer unbekannten Frau. Sie will zwei ihr nahestehende Menschen als Paar zusammenführen und verstrickt sich dabei unheilvoll: Denn plötzlich hat sie ein grosses Interesse, deren Treffen zu verhindern – ein wunderbarer Einstieg in die Welt des Henry James.

[Buch]
Henry James
«Wie alles kam»
480 Seiten
Erstmals in Deutsch erhältlich bei Manesse.
[/Buch]

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Bodo Kirchhoff: Flüchtiges Glück

Wieder gelesen: Kein Verlass auf die Liebe

Arthur Conan Doyle: Krimi-Doktor auf der Jagd

Aktuelles Heft

Fernsehen

Eröffnung der Salzburger Festspiele

Sa, 27.7., 11.00 3sat
«Tannhäuser» in Bayreuth

Sa, 27.7., 20.15 3sat

Festival

Cycloton
Do, 1.8.–So, 18.8.

In 10 Schweizer Städten
www.cycloton.ch