Dok-Film: Umzug als Chance

kulturtipp 17/2018 vom

von

Das Zürcher Tonhalle-­Orchester feiert bis Ende Jahr sein 150-jähriges ­Bestehen. Der Dokfilm dazu ist auf 3sat zu sehen.

Unruhige Zeiten gehören buchstäblich zum Daseinszweck eines Orchesters. Das Zürcher Tonhalle-Orchester aber durchlebt turbulente Zeiten, wie der Dokfilm zu seinem 150-Jahr-Jubiläum zeigt. Weil sein namensgebendes Domizil saniert wird, logiert das Orchester für drei Jahre in der Maag-Halle. Löste diese Züglete ins Trendquartier Zürich West zuerst Unmut aus, wollen die Musiker heute gar nicht mehr an die Rückkehr in die Tonhalle denken.

Filmerin Barbara Seiler dokumentiert das Ausmisten im alten und das Einrichten im neuen Haus. Orchestermusiker räumen akustische Bedenken ein, die sich bald verflüchtigen. Intendantin Ilona Schmiel äugt bange auf das Publikumsverhalten. Seiler thematisiert zudem den vorzeitigen Abgang von Chefdirigent Lionel Bringuier. Wie problematisch dieser ist, zeigte die Tatsache, dass Seiler ihren fertigen Film um eine klärende Aussage Bringuiers ergänzen musste.

Auf SRF war der Film im Juni schon zu sehen. Wer ihn verpasst hat, kann ihn nun auf 3sat nachschauen.

Geburtstag im Exil – 150 Jahre Tonhalle-Orchester
Regie: Barbara Seiler
CH 2018, 52 Minuten
Sa, 11.8., 22.50 3sat

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Dok-Film: Inspiration Höhlenkunst

Mike Müller: Mit Sinn fürs Makabre

Fernsehen: Die Meistverkauften

Aktuelles Heft

Theater

Verminte Seelen

Premiere:

Di, 28.5., 20.00

Lokremise St. Gallen
www.lokremise.ch

Festival

Cirqu’Aarau
Fr, 31.5.–So, 9.6., diverse Orte Aarau
www.cirquaarau.ch