Claude Cueni: SMS von Papst Franziskus

kulturtipp 12/2018 vom

von

Eine Satire des Basler Schriftstellers Claude Cueni zum kommenden Papstbesuch in der Schweiz.

Der Basler Schriftstellers Claude Cueni (Bild: CHRISTIAN LANZ)

Der Basler Schriftstellers Claude Cueni (Bild: CHRISTIAN LANZ)

Zuerst hielt ich es für ein Fake. Ein SMS von Papst Franziskus! Kann ja nicht sein. Und was für ein SMS! Hatte er etwa meinen Roman «Godless Sun» gelesen? Sicher nicht, man kann sich als ­Autor auch zu wichtig nehmen. Er schrieb, dass er am 21. Juni in die Schweiz käme. Er würde an diesem Tag in Genf eine Messe ­halten. Und dann würde er auch noch eine Delegation des Bundesrats sowie Christoph Casetti, den offiziellen Exorzisten des Bistums Chur, treffen. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift kulturtipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift kulturtipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Die hölzerne Handprothese von Capitaine Danjou

Carte Blanche: «Zu Radio Beromünster habe ich noch mehr zu sagen»

Stich ins Herz

Aktuelles Heft

Theater

Wer hat Angst vorm weissen Mann

Premiere: Sa, 8.12., 20.00 Spiegelhalle Theater Konstanz (D)

www.theaterkonstanz.de

Fernsehen

«Sternstunde Religion»:
Der Kult um heilige Tiere
So, 16.12., 10.30 SRF 1

www.srf.ch

kulturtipp fürs iPad