CD-Tipp World: Songhoy Blues

kulturtipp 07/2015 vom

von

Heimweh
Zwischen Afro und Blues bespielt das Quartett die malische Poptradition, wie sie Ali Farka Touré prägte. Der Bandgründer trägt den gleichen Namen, hat aber eine andere Geschichte. Garba Touré lebte in Diré nahe Timbuktu. Als 2012 die Dschihadisten einfielen, floh er in die Hauptstadt Bamako. Dort gründete er die Band, um dem fiebrigen Wüstenblues von Malis Norden nahe zu sein. Unruhe und Aufruhr prägen diese CD, aber die Gesänge ruhen tief in der Geschichte.    

Songhoy Blues
Music In Exile
(Transgressive 2015).

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

CD-Tipp World: Leyla McCalla

CD-Tipp World: Music of Morocco

CD-Tipp World: Imarhan

Aktuelles Heft

Klassik

Serenaden im Park
Mi, 10.7.– Mi, 7.8.
Park der Villa Schönberg Zürich
www.chambermusic.ch

Festival

21. Blue Balls Festival Luzern
Fr, 19.7.–Sa, 27.7. 
www.blueballs.ch