CD-Tipp Sounds: The Great Light Of Slow

kulturtipp 13/2016 vom

von

Guter Indie-Geist
Früher als Trio hiess die Band Little Bastard. Zum Quintett erweitert, nennen sie sich neu The Great Light Of Slow. Der Sound auf ihrem Debütalbum «Homebound» erinnert etwas an The Tragically Hip, das kanadische Pendant zu R.E.M. Aber an jene Zeit, als diese noch Indie waren. Der Indie-Geist weht aus den Songs der Oberaargauer; das kann getragen-hymnisch sein und ebenso treibend-krachig. Schön, dass die fünf das Melodiöse nicht verschmähen.

The Great Light Of Slow 
Homebound
(greatlightofslow.com/itunes 2016).

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

CD-Tipp Sounds: Dominic Miller

Sounds - Mit neuer Offenheit

CD-Tipp World: Angélique Kidjo

Aktuelles Heft

Kunst

Nina Canell: Reflexologies
Fr, 24.8.–So, 25.11.
Kunstmuseum St. Gallen

Fernsehen

Wasserwelten
Ab Fr, 31.8.; jew. Fr, 21.00 SRF 1
www.srf.ch

 

kulturtipp fürs iPad