CD-Tipp Sounds: Deerhunter

kulturtipp 04/2019 vom

von

Eingängige Songs
Natürlich lassen Deerhunter die Frage ihres Albumtitels nicht einfach stehen. Sie lautet: Warum ist nicht schon alles verschwunden? Die Indie-Band um Mastermind Bradford Cox aus Atlanta im US-Bundesstaat Georgia gibt die Antwort just mit diesem Album, dem achten in ihrer 15-jährigen Karriere. Ungewohnt eröffnen zarte Cembalo-Klänge das Album. Verantwortlich dafür ist die walisische Musikerin Cate LeBon. Mit ihrer Stimme ist sie später Gast im Stück «Tarnung» – von der Band kommentiert als «ein Spaziergang durch Europa im Regen». Immer wieder sind in den durchaus eingängigen Songs zwischen ­Psychedelic Pop, Alternative Rock und ­Lo-Fi-Synthie-Sound Preziosen zu entdecken, während die Texte sich mehr in rätselhaft-kryptischen Bereichen bewegen und Fragen aufwerfen. Eine Antwort ist gewiss: Gute Musik wie die von Deerhunter ist noch lange nicht verschwunden.

Deerhunter
Why Hasn’t Everything ­Already Disappeared?
(4AD/Musikvertrieb 2019)

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Aktuelles Heft

Ausstellung

Salvatore Vitale – How to Secure
a Country

Sa, 23.2.–So, 26.5.

Fotostiftung Schweiz Winterthur ZH
www.fotostiftung.ch

Theater

Die Blechtrommel

So/Mo, 24.2./25.2., 19.00/20.00

Theater Kanton Zürich Winterthur
www.theaterkantonzuerich.ch

Mi, 20.3., 20.00 Stadttheater Langenthal BE
www.stadttheater-langenthal.ch

kulturtipp fürs iPad