CD-Tipp Sounds: Anna Calvi

kulturtipp 20/2018 vom

von

Stark und verwundbar
Musikalische Könnerin ist die studierte Geigerin und Gitarristin Anna Calvi aus London eh. Mit ihrem dritten Album «Hunter», auf dem sie Genderfragen, Identität oder Körperlichkeit thematisiert, erweist sich die 38-jährige Indie-Frau als überaus ausdrucksstark.

Im  Begleittext zum Album schreibt sie: «Ich fühle mich stark und gleichzeitig verwundbar; ich trage meinen Körper und meine Kunst als einen Panzer, doch ich weiss auch, dass sich treu bleiben heisst, verletzbar zu sein.» Mit diesem Album verfolge sie die Absicht, «ursprünglich und schön, verwundbar und stark, Jägerin und Gejagte zu sein».

Der deutsche «Rolling Stone» nennt Calvi «die radikalste Songschreiberin und Gitarristin ihrer Generation». Keine Frage, ihre Gitarrenarbeit ist exzellent. Und ihre Stimme mehr als beeindruckend.

Konzerte 
Sa, 17.11., 19.00 Le Nouveau Monde Fribourg
So, 18.11., 20.00 Plaza Zürich

Anna Calvi
Hunter
(Domino 2018)

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Musikalische Lesung: Rollentausch

Hören Tipps: Gigi Moto / Anna Trauffer / Das Trio

Hören Tipps: «Anna Karenina» / Regula Mühlemann / BRNS

Aktuelles Heft

Theater

Verminte Seelen

Premiere:

Di, 28.5., 20.00

Lokremise St. Gallen
www.lokremise.ch

Festival

Cirqu’Aarau
Fr, 31.5.–So, 9.6., diverse Orte Aarau
www.cirquaarau.ch