CD-Tipp Klassik: Heinrich Schütz

kulturtipp 07/2014 vom

von

Synthese
Als junger Komponist studierte Heinrich Schütz (1585–1672) mehrere Jahre bei 
Giovanni Gabrieli in Venedig. Zurück in Deutschland schrieb er 1619 sein erstes Meisterwerk. Die «Psalmen Davids» sind eine Synthese von italienischer Klangpracht und deutschem Kontrapunkt. Zwischen üppigem Klang 
und transparentem Stimmengeflecht hat nun Dirigent Hans-Christoph Rademann seine Gesamtaufnahme angesiedelt

Heinrich Schütz 
Psamlen Davids
(Carus 2013)

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

CD-Tipp Klassik: Gottfried Heinrich Stölzel

CD-Tipp Klassik: Christoph Denoth

CD-Tipp Klassik: Christoph Croisé / Oxana Shevchenko

Aktuelles Heft

Theater

Verminte Seelen

Premiere:

Di, 28.5., 20.00

Lokremise St. Gallen
www.lokremise.ch

Festival

Cirqu’Aarau
Fr, 31.5.–So, 9.6., diverse Orte Aarau
www.cirquaarau.ch