CD-Tipp Klassik: Chiaroscuro Quartet

kulturtipp 25/2018 vom

von

Fesselnd
Das Chiaroscuro Quartet gehört zu jenen Streichquartetten, deren Interpretationen und Spielweise auf Erkenntnissen der historisch informierten Aufführungspraxis beruhen. So wird auf Darm­saiten gespielt, mit Bögen alter Bauart, und das Vibrato ist sehr dosiert im Einsatz. Bei Schuberts berühmtem Streichquartett «Der Tod und das Mädchen» führt dies zu einer besonders fesselnden, bisweilen sogar erschreckend direkten Umsetzung.

Chiaroscuro Quartet 
Schubert String Quartets 
(BIS Records 2018) 

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

CD-Tipp Klassik: Paul Lewis

CD-Tipp Klassik: Franz Schubert

CD-Tipp Klassik: Isabelle Faust und Ensemble

Aktuelles Heft

Theater

Verminte Seelen

Premiere:

Di, 28.5., 20.00

Lokremise St. Gallen
www.lokremise.ch

Festival

Cirqu’Aarau
Fr, 31.5.–So, 9.6., diverse Orte Aarau
www.cirquaarau.ch