CD-Tipp Jazz: Raphael Walsers GangArt

kulturtipp 09/2019 vom

von

Leuchtend
Der Maler Giovanni Segantini schaffte es, das einmalige Licht des Oberengadins auf die Leinwand zu bannen. ­Sein «Alpentriptychon» inspirierte den Zürcher Bassisten ­Raphael Walser zu neuen ­Stücken mit dem Quintett ­GangArt. Die Vertonungen der drei Gemälde mischt er mit Adaptionen alter Volkslieder im Sinn musikalischer Neuerfindungen. Das klingt frisch und leuchtend. Etwas fremd wirkt das erste Stück, das man am besten separat anhört.

Raphael Walsers GangArt
Zwischen Grund und Grat 
(QFTF 2019)

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

CD-Tipp Jazz: Christian Lillinger

Hören Tipps: Me + Marie / Raphael Jost / Abwärts

CD-Tipp Klassik: Pygmalion Ensemble & Raphaël Pichon

Aktuelles Heft

Fernsehen

Eröffnung der Salzburger Festspiele

Sa, 27.7., 11.00 3sat
«Tannhäuser» in Bayreuth

Sa, 27.7., 20.15 3sat

Festival

Cycloton
Do, 1.8.–So, 18.8.

In 10 Schweizer Städten
www.cycloton.ch