Bühne: Spass im Übermass

kulturtipp 12/2017 vom

von

Eine höfische Gesellschaft schnappt sich zwei betrunkene Landstreicher und erklärt sie zu Fürst und Fürstin. Die Belustigung ist perfekt, bis das Spiel zum bitteren Ernst wird. Davon erzählt der deutsche Literatur-Nobelpreisträger Gerhart Hauptmann (1862–1946) in seiner Tragikomödie «Schluck und Jau». Die Theatergesellschaft Malters zeigt das Stück als sommerliches Freilichtspiel – allerdings in einer Neufassung der Luzerner Autorin Gisela Widmer. Die Wahl des Stückes liege auf der Hand, sagt man in Malters. Auch heute gebe es viele «Fürsten», die mit dem Volk ihren Schabernack treiben. 

Schluck und Jau
Premiere: Mi, 7.6., 21.00 Ramstein Schüür Malters LU
www.theater-malters.ch

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Aktuelles Heft

Ausstellung

Sollbruchstelle – Projekt 04 
Mi, 14.2.–So, 18.2./
Mi, 21.2.–So, 25.2.
Förrlibuckstr. 180, Zürich
www.die-sollbruchstelle.org 

Film

Film: The Shape Of Water
Regie: Guillermo del Toro
Ab Do, 15.2., im Kino

kulturtipp fürs iPad