Autobiografien: Ein Leben zwischen zwei Buchdeckeln

kulturtipp 23/2018 vom | aktualisiert am

von

In Zeiten des schnellen Wandels entspricht das autobiografische ­Schreiben mehr und mehr einem Bedürfnis. Zwei Projekte bieten ­Menschen die Plattform dazu. Ein Besuch bei Arlette Yildiz, die ihre Biografie verfasst.

Buchvernissage: Edition Unik stellt die neuen Autobiografien im Dezember vor (Bild: EDITION UNIK KOSMOS / FOTO VERA HARTMANN)

Buchvernissage: Edition Unik stellt die neuen Autobiografien im Dezember vor (Bild: EDITION UNIK KOSMOS / FOTO VERA HARTMANN)

Auf das Pult legt Arlette Yildiz ihren Laptop nur, wenn sie nicht schreibt. Dabei hat sie eigentlich extra eine Schreibecke in ihrem Wohnzimmer eingerichtet: Eine Schildkrötenfigur und eine Büchse mit Stiften stehen auf dem Tischchen, ein Drucker daneben. Die 55-Jährige sitzt aber lieber auf ihrem Sofa oder draussen im Garten, wenn sie ihre Autobiografie tippt. 



Mit angeleitetem Schreibprozess 

Arlette Yildiz aus Neuhausen am Rheinfal [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift kulturtipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift kulturtipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Aktuelles Heft

Fernsehen

Eröffnung der Salzburger Festspiele

Sa, 27.7., 11.00 3sat
«Tannhäuser» in Bayreuth

Sa, 27.7., 20.15 3sat

Festival

Cycloton
Do, 1.8.–So, 18.8.

In 10 Schweizer Städten
www.cycloton.ch