Ausstellung: Rebellische Erotik

kulturtipp 23/2018 vom

von

Vor allem seine Fotos von rebellischen Halbstarken verhalfen Karlheinz Weinberger (1921–2006) zu Anerkennung. Dabei ­hatte der Zürcher Fotograf viel mehr geleistet: Unter dem Pseudo­nym «Jim» prägte er massgeblich die Ästhetik der Homosexuellenzeitschrift «Der Kreis» mit. In der schwulenfeindlichen Gesellschaft der 50er- und 60er-Jahre waren die dezent erotischen Männerporträts des homosexuellen Fotografen auch ein selbstbewusstes Statement. Die Photobastei widmet ihm nun die bisher umfassendste Retrospektive, mit Schlüsselfotografien und unveröffentlichten Werkteilen. 

Karlheinz Weinberger – oder die Ballade von Jim  
Do, 1.11.–So, 23.12., Photobastei Zürich

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Ausstellung: Der poetische Archäologe

Aktuelles Heft

Konzerte

Verschollene Märchen
Fr, 10.5., 19.30 Schlossschür
Willisau LU
Sa, 11.5., 19.30 Neubad Luzern
Fr, 17.5., 19.30 Stiftstheater Beromünster LU
So, 19.5., 11.00 Gemeindesaal Schüpfheim LU
www.sinfonietta-lucerne.ch

Theater

Schweizer Theatertreffen
Mi, 22.5.–So, 26.5., Monthey,
Sion, Sierre, Visp VS
www.rencontre-theatre-suisse.ch

kulturtipp fürs iPad