Ausstellung: Flachländer vor dem Berg

kulturtipp 15/2018 vom

von

Das Kunstmuseum Winterthur / Reinhart am Stadtgarten erinnert an die ­niederländischen Maler, die im 17. Jahrhundert dem Reiz der Alpen verfielen. Die Berge verkörperten eine Gegenwelt zum Süden.

Jan Hackaert: «Zürichsee», um 1660 (Bild: JAN HACKAERT/RIJKSMUSEUM AMSTERDAM)

Jan Hackaert: «Zürichsee», um 1660 (Bild: JAN HACKAERT/RIJKSMUSEUM AMSTERDAM)

So könnte einmal die Zürichsee-Gegend ausgesehen haben. Jedenfalls hat der niederländische Maler Jan Hackaert die Landschaft 1660 in dieser eindrücklichen Form gemalt. Ein liebliches Paradies vor dem Spiel der Naturgewalten mit bedrohlichen Wolken und Bergen im Hintergrund. Das Gemälde «Zürichsee» ist in der Ausstellung «Dutch Mountains – Vom holländischen Flachland in die Alpen» im Winter­thurer Kunstmuseum / Reinhart am Stadtgarten zu sehen.

Jan Hackaert (1628–1685/90) reiste 1652 erstmals in die Schweiz. Die Exkursion stand unter einem schlechten Stern, bereits in Schaffhausen musste er umkehren, weil die Bauern rebellierten. Hackaert kam ein paar Jahre später wieder. Er sollte für seine Auftraggeber nach dem Dreissigjährigen Krieg die günstigsten und sichersten Handelswege über die Alpen nach Norditalien suchen und dokumentieren.

Bergmotive werden markttauglich
Bei seinem Aufenthalt in Zürich lernte der Niederländer den einheimischen Maler und Kupferstecher Conrad Meyer kennen, mit dem er eine viermonatige Reise ins Gebirge begann. Aber schon im Glarnerland trennten sie sich, und Hackaert reiste allein weiter. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift kulturtipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift kulturtipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Ausstellung «Ab auf die Insel!»: Exotische Farbenpracht

War Games: Martha Rosler & Hito Steyerl

Ferdinand Hodler – Alberto Giacometti: Eine Begegnung

Aktuelles Heft

Theater

Wahlverwandtschaften
Premiere: Sa, 29.9., 20.00
Schauspielhaus Zürich 
www.schauspielhaus.ch

Ausstellung

Jetzt Kunst Nr. 6
Bis So, 11.11.
Max-Frisch-Bad Zürich
www.jetztkunst.ch

 

kulturtipp fürs iPad