Ausstellung: Der Ruf der Berge

kulturtipp 05/2018 vom

von

Der Kunstmaler und Alpinist Edmund Wunderlich (1902–1985) hatte sein Leben dem Berner Oberland verschrieben. Er unternahm kühne Touren und ­wagte etwa, als Erster die Westwand des Oeschinenhorns zu durchsteigen. Das Alpine Museum in Bern zeigt nun Werke von Wunderlich in der neuen Ausstellung «Schöne Berge. Eine Ansichtssache». Die Schau umfasst 120 Werke, die sich «irgendwo zwischen Kunst und Kitsch» ansiedeln, wie es im Ausstellungstext heisst. 

Schöne Berge. Eine Ansichtssache
Fr, 23.2.–So, 6.1.
Alpines Museum der Schweiz Bern

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Ferdinand Hodler – Alberto Giacometti: Eine Begegnung

Sehen Tipps: Schöne neue Welten / Christa de Carouge / Extra Bodies

Sehen - Tipps: Hannes R. Bossert, Sämi Scherrer / Kleine fliegende Berge / Heiner Kielholz

Aktuelles Heft

Festival

Belluard Festival
Do, 28.6.–Sa, 7.7., Altstadt Fribourg
www.belluard.ch

Ausstellung

Pa-Dong!
Fr, 29.6.–So, 19.8.
Museum für Gestaltung Zürich
www.museum-gestaltung.ch

kulturtipp fürs iPad