Anna Stern: Nach Paul.

kulturtipp 14/2017 vom | aktualisiert am

von

Die junge Erzählerin Anna Stern über einen «tragischen Vorfall»

Anna Stern: Die 26-jährige Autorin veröffentlichte 2014 ihren ersten Roman «Schneestil» und 2016 den Krimi «Der Gutachter» (Bild: Michel Canonica)

Anna Stern: Die 26-jährige Autorin veröffentlichte 2014 ihren ersten Roman «Schneestil» und 2016 den Krimi «Der Gutachter» (Bild: Michel Canonica)

Ava:              Angehende Ornithologin, wohnt bei Elsa
Paul Faber:  Polizeibeamter
Elsa:             Polizeibeamtin
Mathilde:      Elsas Cousine, wohnt bei Elsa
Simon M.:     Flüchtiger Bekannter von Ava
Julián:           Freund von Ava


Es ist kurz nach halb sieben, als Ava die Tür hinter sich ins Schloss fallen lässt und sich die schweren Schuhe von den Füssen streift, die warme Jacke über den Kopf. Die Wohnung liegt im Dunkeln, Elsa ist noch bei der Arbeit und ihre kleine Cousine Mathilde – irgendwo. Ava macht kein Licht an, als sie durch den Flur geht, sie lässt den Rucksack vor ihrer Zimmertür zu Boden gleiten. Ihrer Zimmertür. Ihr Zimmer. Als ob. Als ob nicht Mathilde bereits ­Elsas Gästezimmer bewohnte, als ob die kleine Abstellkammer, in der Ava die letzten Wochen geschlafen hat, ein Zimmer wäre. Ihr Zimmer. Doch sie kann nicht klagen, sie ist Elsa dankbar, der Raum hat ein Fenster, das auf den Hof hinausgeht, und über ihrem Bett hängt ein Bild von einem Schwan und wer weiss, wo sie sonst … irgendwo, wahrscheinlich. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift kulturtipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift kulturtipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Anna Stern: Schreibideen aus dem Reagenzglas

«Plötzlich wird ein Sarg angeliefert …»

Interview: Rap ohne Rumgepose

Aktuelles Heft

Kunst

Nina Canell: Reflexologies
Fr, 24.8.–So, 25.11.
Kunstmuseum St. Gallen

Fernsehen

Wasserwelten
Ab Fr, 31.8.; jew. Fr, 21.00 SRF 1
www.srf.ch

 

kulturtipp fürs iPad